top of page

Jana Maria

First Dose of Moderna 07/21/21 Lot #214008

Erste Dosis von Moderna 21.07.21 Lot Nr. 214008

Germany


ORIGINAL INTERVIEW 11/19/21 (updated January of 2022):

Q: What was your life like before you got the vaccine?

The last six months before vaccination was great. We are very active and have made many trips with our children, sat together with friends in the garden and had barbecues. I wanted to go on vacation with the kids in August to visit friends and in the fall my studies were finally going to continue, which I was really looking forward to.


Die letzten sechs Monate vor der Impfung waren super. Wir sind sehr aktiv und haben mit unseren Kindern viele Ausflüge gemacht, mit Freunden im Garten gesessen und gegrillt. Ich wollte im August mit den Kindern in den Urlaub fahren, um Freunde zu besuchen und im Herbst sollte endlich mein Studium weitergehen, worauf ich mich sehr gefreut habe.


Q: What was your reaction, symptoms, & timeline?

It started with a burning headache in the evening after the vaccination and fatigue. The next morning it was over, but came back in the evening. After three days I got tingling sensations in the left side of my body, which spread. After a little more than a week, I suddenly got blurred vision, tremors, and it felt like electricity was running through my body. In the emergency room, I was only diagnosed with high blood pressure and polyuria. Otherwise everything was normal, including the CT scan. The whole thing always came in fits and starts and was not continuous. In between I often had nausea, dizziness and headaches. After a few days I suddenly had stroke-like symptoms (totally slowed thinking and speaking, feeling as if I were hanging in a cloud, but also total relaxation. Weakness in the right side of my body and I could not lift my legs when lying down). Also, all of a sudden I couldn't feel the right side of my face. So again to the emergency room and this time admission to neurology. There it got worse and worse, numbness in the whole body and a totally stiff neck. At the peak I could only lie on my back with my head down and look at the ceiling. Not operating a cell phone, didn't know what city I was in, what day it was, everything completely overwhelmed me, I could barely communicate. I was constantly having adrenaline rushes out of nowhere. In the meantime, I couldn't move the top half of my face at all, couldn't wrinkle my forehead at all, and my eyes wouldn't open or close properly. I had no more tear fluid and had to put eye drops in permanently. After waking up, it took forever until I could open my eyes again, because they felt as if they were filled with sand. As soon as I got up I felt dizzy and weird and had pressure on my ears and in my head. I had and still have aching limbs, I start to freeze and get goose bumps everywhere that don't go away and I feel like I'm getting a fever but I don't get it. I also got diarrhea at the beginning during the "attacks" and especially in the morning I was incredibly nauseous. I can only eat a little throughout and have lost ten kilos. My eyelids are constantly swollen and when it's bad again, I can't really "finish" yawning. Out of nowhere my joints get inflamed, red, burning, swell. Then it goes away again. I have a hardened area in my right elbow that hurts. 2 MRIs, several nerve measurements and blood tests found a slight cell count increase, which worsened slightly with steroid pulse therapy. Otherwise, absolutely nothing was found. Only these high blood pressure values again and again. Then there were feelings of pressure on the chest, difficulty swallowing, shortness of breath, the skin between my fingers and on my face peeled off like a sunburn. I was thirsty all the time during the bad phases, but it just ran through me and I had to go straight to the toilet and felt like I was drying out from the inside. The skin on my hands and feet and face is also super dry all the time even though I drink a lot. I woke up at night because I couldn't breathe and I couldn't move or breathe for a few seconds. Then the feeling shot into my body, like with lots of pins and needles, like when you lay on an arm too long and it falls asleep. Then I could gasp for air again. I was given 1000mg of methylprednisolone for three days and the symptoms slowly receded and I was discharged. After a few days, unfortunately, it started again. My blood pressure fluctuates like crazy, I get tachycardic every time I just stand up, I have permanent pressure on my chest. I have zero resilience, can only lie in bed. Then after I had a pulse of 160 lying down with my primary care physician, I was back in the hospital, this time in cardiology. Long-term ECG showed permanent sinus tachycardia. Long-term blood pressure, cardiac echo and blood were unremarkable. I reacted to a beta blocker with itching all over my body (also a symptom I have more often now). My symptoms completely match Post Covid and Pots, but without Corona infection (several negative antibody tests before vaccination and a negative nucleocapsid test and PCR test afterwards). My skin, especially on my hands and feet turns from white, to red, to blue. Sometimes it almost looks like it is transparent, you can see every vein. Then it feels like there is no blood at all in the small vessels and then again my veins are extremely prominent. I often feel sick and dizzy, I can't think and concentrate properly. For a few days it has been getting better, my pulse doesn't always rise quite so high anymore and I can walk a few meters. Nevertheless, there are always relapses, with sudden high pulse when standing, discoloration of the limbs, pain in the limbs, feeling of fever without fever, confusion. My joints become inflamed out of nowhere. Twice I just fell over because my muscles started burning all at once and then just let go. I had a continued stay in cardiology because my exercise ECG was abnormal. A cardiac MRI showed changes in the heart, probably the end of a myocarditis (echoes and blood were always unremarkable). In the meantime, I was able to detect autoantibodies against ACE2, beta 2 adrenoceptors, FGF3R, M2- , beta 1-, alpha 1-, receptors and slightly elevated autoantibody levels against ET receptors.


Es begann mit brennenden Kopfschmerzen am Abend nach der Impfung und Müdigkeit. Am nächsten Morgen war es vorbei, kam aber am Abend wieder. Nach drei Tagen bekam ich ein Kribbeln in der linken Körperhälfte, das sich ausbreitete. Nach etwas mehr als einer Woche bekam ich plötzlich verschwommenes Sehen, Zittern und es fühlte sich an, als würde Strom durch meinen Körper fließen. In der Notaufnahme wurde bei mir nur Bluthochdruck und Polyurie diagnostiziert. Ansonsten war alles normal, auch der CT-Scan. Das Ganze kam immer schubweise und war nicht durchgehend. Zwischendurch hatte ich oft Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen. Nach ein paar Tagen hatte ich plötzlich schlaganfallähnliche Symptome (total verlangsamtes Denken und Sprechen, Gefühl, als würde ich in einer Wolke hängen, aber auch totale Entspannung. Schwäche in der rechten Körperseite und ich konnte meine Beine im Liegen nicht heben Nieder). Außerdem konnte ich plötzlich die rechte Seite meines Gesichts nicht mehr spüren. Also wieder Notaufnahme und diesmal Einweisung in die Neurologie. Dort wurde es immer schlimmer, Taubheit im ganzen Körper und ein total steifer Nacken. Auf dem Gipfel konnte ich mich nur mit gesenktem Kopf auf den Rücken legen und an die Decke schauen. Kein Handy bedienen, nicht wissen in welcher Stadt ich bin, welcher Tag es ist, mich hat alles total überfordert, ich konnte mich kaum verständigen. Ich hatte ständig Adrenalinschübe aus dem Nichts. In der Zwischenzeit konnte ich die obere Hälfte meines Gesichts überhaupt nicht bewegen, konnte meine Stirn überhaupt nicht krümmen und meine Augen gingen nicht richtig auf oder zu. Ich hatte keine Tränenflüssigkeit mehr und musste dauerhaft Augentropfen einsetzen. Nach dem Aufwachen dauerte es ewig, bis ich meine Augen wieder öffnen konnte, denn sie fühlten sich an, als wären sie mit Sand gefüllt. Schon beim Aufstehen wurde mir schwindelig und komisch und ich hatte Druck auf den Ohren und im Kopf. Ich hatte und habe immer noch Gliederschmerzen, ich fange an zu frieren und bekomme überall Gänsehaut, die nicht weggeht und ich habe das Gefühl, ich bekomme Fieber, aber ich bekomme es nicht. Bei den "Attacken" bekam ich anfangs auch Durchfall und vor allem morgens war mir unglaublich übel. Ich kann durchweg nur wenig essen und habe zehn Kilo abgenommen. Meine Augenlider sind ständig geschwollen und wenn es wieder so schlimm ist, kann ich das Gähnen nicht wirklich „beenden“. Wie aus dem Nichts werden meine Gelenke entzündet, rot, brennen, schwellen an. Dann geht es wieder weg. Ich habe eine verhärtete Stelle in meinem rechten Ellbogen, die schmerzt. 2 MRTs, mehrere Nervenmessungen und Blutuntersuchungen ergaben einen leichten Zellzahlanstieg, der sich unter Steroid-Pulstherapie leicht verschlimmerte. Ansonsten wurde absolut nichts gefunden. Nur immer wieder diese hohen Blutdruckwerte. Dann Druckgefühle auf der Brust, Schluckbeschwerden, Atemnot, die Haut zwischen den Fingern und im Gesicht blätterte ab wie bei einem Sonnenbrand. Ich hatte in den schlimmen Phasen ständig Durst, aber es lief mir einfach durch den Kopf und ich musste direkt auf die Toilette und hatte das Gefühl, von innen heraus auszutrocknen. Die Haut an meinen Händen und Füßen und im Gesicht ist auch die ganze Zeit supertrocken, obwohl ich viel trinke. Ich wachte nachts auf, weil ich nicht atmen konnte und ich konnte mich einige Sekunden lang nicht bewegen oder atmen. Dann schoss das Gefühl in meinen Körper, wie mit vielen Nadelstichen, wie wenn man zu lange auf einem Arm liegt und er einschläft. Dann konnte ich wieder nach Luft schnappen. Ich bekam drei Tage lang 1000 mg Methylprednisolon und die Symptome verschwanden langsam und ich wurde entlassen. Nach ein paar Tagen fing es leider wieder an. Mein Blutdruck schwankt wie verrückt, ich werde jedes Mal tachykard, wenn ich nur aufstehe, ich habe permanent Druck auf der Brust. Ich habe null Belastbarkeit, kann nur im Bett liegen. Nachdem ich dann bei meinem Hausarzt im Liegen einen Puls von 160 hatte, war ich wieder im Krankenhaus, diesmal in der Kardiologie. Das Langzeit-EKG zeigte eine permanente Sinustachykardie. Langzeitblutdruck, Herzecho und Blut waren unauffällig. Ich habe auf einen Betablocker mit Juckreiz am ganzen Körper reagiert (ebenfalls ein Symptom, das ich jetzt öfter habe). Meine Symptome stimmen vollständig mit Post Covid und Pots überein, jedoch ohne Corona-Infektion (mehrere negative Antikörpertests vor der Impfung und ein negativer Nukleokapsid-Test und PCR-Test danach). Meine Haut, besonders an meinen Händen und Füßen, verfärbt sich von weiß über rot nach blau. Manchmal sieht es fast so aus, als wäre es durchsichtig, man sieht jede Ader. Dann fühlt es sich an, als wäre überhaupt kein Blut in den kleinen Gefäßen und dann stehen meine Venen wieder extrem hervor. Mir wird oft übel und schwindelig, ich kann nicht richtig denken und mich konzentrieren. Seit ein paar Tagen wird es besser, mein Puls steigt nicht mehr immer ganz so hoch und ich kann ein paar Meter laufen. Trotzdem kommt es immer wieder zu Schüben, mit plötzlichem hohem Puls im Stehen, Verfärbung der Gliedmaßen, Gliederschmerzen, Fiebergefühl ohne Fieber, Verwirrtheit. Meine Gelenke entzünden sich aus dem Nichts. Zweimal bin ich einfach umgefallen, weil meine Muskeln auf einmal anfingen zu brennen und dann einfach losgelassen haben. Ich hatte einen weiteren Aufenthalt in der Kardiologie, weil mein Belastungs-EKG auffällig war. Ein Herz-MRT zeigten Veränderungen am Herzen, wahrscheinlich das Ende einer Myokarditis (Echos und Blut waren immer unauffällig). Zwischenzeitlich konnte ich Autoantikörper gegen ACE2, Beta2-Adrenozeptoren, FGF3R, M2-, Beta1-, Alpha1-, Rezeptoren und leicht erhöhte Autoantikörperspiegel gegen ET-Rezeptoren nachweisen.


Q: What is your life like now, after getting the vaccine?

At first I was terrified of dying. For weeks. The worst thing was that the doctors could not help me at all and at some point I even went to the hospital when I thought I was dying. In addition, it was terrible that I could not take care of my children at all and was not at home for a long time (in total, I was in the hospital for almost a month and for a longer time at my mother's and a friend's house, so that I could recover in peace and not have to be afraid that the children from the kindergarten would bring Corona and I would catch it. In addition, the ignorance of the doctors was bad. The reaction was always downplayed, many refuse to see the connection to the vaccination. The doctors who believe you don't know how to help. I mainly lie around all day. For longer distances I need a wheelchair. I am trying to complete at least one online module for college, but can barely concentrate.


Zuerst hatte ich Angst vor dem Sterben. Für Wochen. Das Schlimmste war, dass mir die Ärzte überhaupt nicht helfen konnten und ich sogar irgendwann ins Krankenhaus gegangen bin, als ich dachte, ich würde sterben. Außerdem war es schrecklich, dass ich mich überhaupt nicht um meine Kinder kümmern konnte und lange nicht zu Hause war (insgesamt war ich fast einen Monat im Krankenhaus und längere Zeit bei meiner Mutter und einer Freundin Haus, damit ich mich in Ruhe erholen konnte und keine Angst haben musste, dass die Kinder aus dem Kindergarten Corona bringen und ich mich anstecken würde. Außerdem war die Ignoranz der Ärzte schlimm. Die Reaktion wurde immer heruntergespielt, viele lehnen ab Siehe den Zusammenhang mit der Impfung Die Ärzte, die glauben, Sie wissen nicht, wie sie helfen können Ich liege hauptsächlich den ganzen Tag herum Für längere Strecken brauche ich einen Rollstuhl Ich versuche, mindestens ein Online-Modul für das College zu absolvieren, kann es aber kaum konzentrieren.


Q: Share your experience with any medical care and any diagnoses you have received:

At first, only a mild nerve inflammation was suspected due to the increased cell count in the CSF. And a status migrainosus. Then I saw a specialist for ME/CFS who diagnosed me with Pots and suspected MCAS. Also, expired myocarditis is suspected and Raynaud's syndrome is suspected.


Aufgrund der erhöhten Zellzahl im Liquor wurde zunächst nur eine leichte Nervenentzündung vermutet. Und ein Status Migrainosus. Dann suchte ich einen Spezialisten für ME/CFS auf, der bei mir Pots diagnostizierte und MCAS vermutete. Außerdem wird eine abgelaufene Myokarditis und ein Raynaud-Syndrom vermutet.


Q: Was your reaction reported, and what was the response?

The hospital reported the reaction as a suspected case to PEI. I followed up several more times, but there was never a response. We sent a collective letter with over 100 signatures to 16 authorities. There was never a response from most of them. The two reactions that did come were prefabricated standard responses. The PEI never got back to us.


Das Krankenhaus meldete die Reaktion als Verdachtsfall an das PEI. Ich habe noch mehrmals nachgefragt, aber es kam nie eine Antwort. Wir haben einen Sammelbrief mit über 100 Unterschriften an 16 Behörden verschickt. Von den meisten kam nie eine Antwort. Die zwei Reaktionen, die kamen, waren vorgefertigte Standardantworten. Das PEI hat sich nie bei uns gemeldet.


Q: Is there anything that has helped, and have your symptoms improved?

I think the steroid pulse therapy at the beginning and another one with tablets. I also take rupatadine, famotidine, cromoglycic acid and ketotifen for MCAS. All of that helps. And tons of supplements.


Ich denke die Steroid-Pulstherapie am Anfang und noch eine mit Tabletten. Ich nehme auch Rupatadin, Famotidin, Cromoglycinsäure und Ketotifen für MCAS. All das hilft. Und tonnenweise Nahrungsergänzungsmittel.


Q: What do you wish others knew?

When you get corona, you get help, treatment and compassion. If one has a vaccination damage one encounters only denial and ridicule. There is no help.



Wenn Sie Corona bekommen, bekommen Sie Hilfe, Behandlung und Mitgefühl. Hat man einen Impfschaden, stößt man nur auf Ablehnung und Spott. Es gibt keine Hilfe.





1,816 views

Comments


bottom of page